Werther im Klassenzimmer

Theater ist langweilig und verstehen kann man das Stück ohne Vorkenntnisse nicht, so die Meinung vieler.

Doch am 17.03.2017 hat uns das Stadtheater Pforzheim das Gegenteil bewiesen. Es kamen Henning Kallweit, Schauspieler, und Christoph Traxel, Theaterpädagoge, an unsere Schule, um vor den Deutschkursen der KS2 von Frau Kirschler und Herrn Eberhard das Stück „Die Leiden des jungen Werther“ aufzuführen. Dieses Angebot nennt das Stadttheater „Klassenzimmertheater“ und bietet dies beispielsweise auch für das Stück „Tschick“ an.

Henning Kallweit spielte den Werther mit einer erstaunlichen Selbstverständlichkeit und Einfachheit, dass man nicht anders konnte, als in seinen Bann gezogen zu werden und die Abgründe Werthers zu verstehen und mitzuempfinden. Unterstützt wurde das Ganze durch die Übertragung des Stücks in die Moderne, sodass es den Schülern einfacher fiel einen Zugang zum Stück zu bekommen. Abschließend bestand noch die Möglichkeit mit den Beteiligten ein Gespräch über das Stück zu führen und offene Fragen zu klären. Insgesamt haben sich die     3,50 Euro pro Schüler gelohnt und man bekam einen guten Einblick in die Welt des Theaters, die alles andere als langweilig und unverständlich ist.

Text: Melanie Stach, KS2

Photos: Désirée Kirschler