Projekt: 23. Februar

Es war an einem Dienstagnachmittag, als Frau Birner uns verkündete, dass wir am Projekt 23. Februar mitmachten.

Anfängliche Skepsis wurde dabei von angestrengten Überlegungen, wie man die vorgegebenen Bilder am kreativsten entfremden kann, überschattet. Hierbei ist die tatkräftige Hilfe seitens Frau Birner, unserer Kunstlehrerin, Frau Reinmüller und Herrn Kröner, welche uns anschließend auch bei der Umsetzung begeistert unterstützten, nicht außen vor zu lassen.Letztendlich brachten wir, trotz zwischenzeitlichem Zeitdruck, 25 Bilder zu Stande, welche nun im Stadtlabor, und teilweise sogar in der ganzen Pforzheimer Innenstadt, ausgestellt werden sollten. So kam es auch, und am 05. Februar dieses Jahres besichtigten alle teilnehmenden Schulklassen aus ganz Pforzheim ihre Werke. Vorher jedoch begrüßte uns Frau Baumbusch herzlich, um anschließend das Wort an Frau Reinmüller zu übergeben, welche uns für die Werke dankte und dabei aufzählte, welche Schulen sich an dem Projekt beteiligten. Zuletzt sprach Herr Kröner davon, wie die einzelnen Schüler das Projekt umgesetzt hatten und brachte dies dem Publikum näher. Nun wurden bei Butterbretzeln und Orangensaft die Bilder angeschaut und Gespräche über diese geführt.Wir lernten, dass es wichtig ist, sich mehr mit dem Thema 23. Februar zu beschäftigen. 

 

Text: Eric Hülsemann (10b)

Photos: Felicitas Klute (10b), Regina Birner