Jugend forscht bei der Verleihung des Helmut Fischer Preises 2019 in München

Am 14. Oktober 2019 besuchte die Jugend-forscht-AG des Reuchlin-Gymnasiums gemeinsam mit anderen Jungforschern aus der Region das Deutsche Museum in München.

Anlass war die Verleihung des Helmut Fischer Preises 2019 an das Jugendforschungszentrum Schwarzwald-Schönbuch e.V.

Der Helmut Fischer Preis für Wissenschaftskommunikation wird seit 2016 durch das Deutsche Museum und die Helmut Fischer Stiftung an Personen oder Institutionen verliehen, die wissenschaftliche Themen ungewöhnlich präsentieren und damit auch gerade junge Menschen erreichen. Bisherige Preisträger waren unter anderem die Bestseller-Autorin Giulia Enders („Darm mit Charme“) oder der Physiker und YouTuber Philip Häusser.

Das Jugendforschungszentrum Schwarzwald-Schönbuch wurde 2007 mit dem Ziel gegründet, motivierte Schülerinnen und Schüler in ihrem Forscherdrang zu unterstützen und ihnen außerhalb des Unterrichts die Möglichkeit zu geben, unter qualifizierter Betreuung zu tüfteln und zu experimentieren. Seit 2018 ist das Reuchlin-Gymnasium mit seiner Jugend-forscht-AG Teil des Jugendforschungszentrums.

Als geladene Gäste konnten die Jungforscher des Reuchlin-Gymnasiums die feierliche Preisverleihung im Ehrensaal des Deutschen Museums hautnah miterleben. Zuvor hatten sie bereits die Möglichkeit, sowohl im Zuge von Führungen in den einzelnen Abteilungen als auch auf eigene Faust die vielfältigen Exponate des Deutschen Museums näher kennenzulernen. 

Als Fazit lässt sich festhalten: Ein rundum gelungener Tag, der den Jungforschern noch lange in positiver Erinnerung bleiben wird.

Text: B. Roser

Foto: C. Wolf