Ausflug der Klasse 7c in das mittelalterliche Pforzheim

Am 20.05.2019, dem Tag des mündlichen Abiturs, besuchte die Klasse 7c die „mittelalterliche" Stadt Pforzheim.

Zusammen mit Frau Grob, Frau Lux und Herrn Dalmatiner gingen wir auf Entdeckungstour.

Dabei lernten wir unsere Heimatstadt Pforzheim aus einer neuen Perspektive kennen.

Herr Dalmatiner gab uns einige hochinteressante Einblicke in das mittelalterliche Stadtleben.
Zuerst gingen wir in die Innenstadt Richtung Rathaus und Herr Dalmatiner erzählte uns etwas
über die Ausgrabungen auf dem Parkplatz Rathaushof hinter dem technischen Rathaus.

Dort konnten wir die verschiedenfarbigen Steinschichten aus unterschiedlichsten Epochen erkennen.

Anschließend wanderten wir zur Schlosskirche. Hier angekommen erklärte uns Frau Grob etwas über die Entstehung der Schlosskirche. Ein solches Bauprojekt dauerte ca. 200-300 Jahre bis zur Fertigstellung. In diesem Zeitraum wurde die Architektur mehrmals an jeweilige Epochen und Baustile angepasst.

Es war aber auch sehr interessant zu erfahren, dass im 14. Jahrhundert nur 1000 - 1200 Einwohner in unserer heutigen Großstadt lebten.

Wir lernten auch einiges über die hauptsächlich handwerklichen Berufe des Mittelalters.

Seit diesem Ausflug können wir unsere Heimatstadt aus einem neuen Blickwinkel betrachten und neu entdecken!

 

Text: Erik Gegenheimer, 7c

Photos: Regina Grob