Soirée 2018

Die diesjährige Soirée wurde als Gemeinschaftsprojekt der Goethe-freie Waldorfschule und des Reuchlin-Gymnasiums kreiert anlässlich des 50-jährigen Jubiläums unserer Schule am Wasserturm.

Nach dem Popsong „Viva La Vida“, der von allen Schülern und dem Solisten Simon Krust gestaltet wurde, sprach Oberstudiendirektor Kai Adam die Eingangsworte. Eine Reise durch die Musikgeschichte, von

der Renaissance bis in das 20. Jahrhundert, moderiert von Thomas Junge, führte die Zuschauer durch unterschiedliche Musikstile und zeigte das Talent der jungen Künstler.

Nachfolgend eine Auflistung der Künstler und ihrer Werke:

Guillaume Costeley: Madrigal Allon gay bergerès

Denise Ecer, Sarah Hassan, Jule Kirschner und Josephine Grünkorn

Streicherensemble der Waldorfschule unter der Leitung von  Manfred

Holder und dem Solisten Elia Hilbig

G.P. Telemann: Konzert G-Dur für Viola und Streichorchester

Luigi Boccherini: Streichquintett E-Dur op. 11,5

Johanna dall‘ Asta, Konrad Merz, Valentin Stolz, Meike Hiller

und Elias Klein

Lydia Rieger und das Streicherensemble der Waldorfschule

W.A.Mozart: Rondo in D-Dur

Jeffrey Rose und  Lilli Hahn am Klavier - F. Schubert:  Der Wanderer

Jens Keppler - Scherzo Nr. 2 op. 31

Svea Semerak - Johannes Brahms: Ballade in G-Moll, op. 118, 3

Theo Depluet - Claude Debussy: Arabesque Nr.1

Marie und Felicitas Odenthal - Aram Chatschaturjan: Chant-Poème

Hendrik Straky und Felicitas Odenthal - Leroy Anderson: A Trumpeter's Lullaby

Annabell Stannat und Lilli Hahn -

Francis Poulenc: Sonate für Flöte und Klavier

Angelika Vogel - Matos Rodriguez: La Cumparsita

 

Text: Thomas Junge

Photos: Miriam Plachta