Ein Blick in die Vergangenheit

Während die 6. und 7. Klassen in der Woche vom 11. bis zum 15. Juli auf Klassenfahrt waren, versuchte die Klasse 8c ebenfalls eine tolle Woche zu haben.

Daher beschloss sie mit ihrer (CO.-) Klassenlehrerin Fr. Niemann, dem Lehrer Herrn Schleifer und dem Referendar Herr Ruch einen kleinen Einblick in die Vergangenheit Deutschlands zu erlangen und zwar in die Jahre 1945-1990, genauer gesagt in die Deutsche Demokratische Republik (DDR). Dafür besuchten sie das DDR Museum in Pforzheim. Dieses wurde 1998 von Klaus Knabe, welcher selbst in der DDR gelebt hatte, gegründet. Das DDR-Museum in Pforzheim will  Demokratiebewusstsein durch Auseinandersetzung mit der DDR fördern. 

Vor Ort wurde uns zunächst ein echtes Stück der Berliner Mauer mit Graffiti gezeigt.

Nachdem wir unsere Taschen im Museum aufgehängt hatten, wurde uns die Geschichte Deutschlands vom Jahr 1840 bis ins Jahr 1960 erzählt, damit wir einen kleinen Einblick bekamen, wie es überhaupt zur Teilung kam. 

Im Anschluss konnten wir das Museum entdecken. Während wir die verschiedensten Gegenstände des Museums betrachteten, erzählte uns der Führer die Geschichte der Gegenstände oder ließ uns spannende Rollenspiele spielen. 

Unter anderem erfuhren wir, dass der Sandmann, den wir heute aus dem Sender KIKA kennen, eigentlich aus der DDR stammt. Früher gab es ein anderes in der BRD und durch diese Tatsache konnte die Stasi herausfinden, ob zu Hause auch westdeutsches Fernsehen geschaut wurde. Dafür haben sie zum Beispiel das Kind eines Verdächtigten den Sandmann malen lassen. War es das von der DDR, war alles gut. Wenn nicht, eher nicht so gut. 

Außerdem erfuhren wir  auch, dass die Staatssicherheit (Stasi) nach dem Mauerfall 1989 alle Akten zerstören musste.

Zuletzt besuchten wir nachgebaute Stasi-Gefängniszellen. In ihnen fand man nur Holzbretter, welche als Betten fungieren sollten mit einer dünnen Decke,  ein Waschbecken und eine Toilette. Es gab auch noch ein  Verhörzimmer, in dem verdächtigte Staatsfeinde verhört wurden. Als die Klasse sich im Raum befand, konnte sie sich sehr gut vorstellen, wie so ein Gespräch ablief.

Um den Vormittag ausklingen zu lassen aß die Klasse noch Pizza.

 

Text: Wenting Liu und Rosiane Kanyou Nana 

Photos: Daniela Niemann