Erinnerung an den 23.Februar 1945- Bildtafelprojekt mit dem Kulturamt


Wir, die Klasse 8c, bekamen im Kunstunterricht Besuch vom Kulturamt.

Lisa Wendelberger, Susanne Reinmüller und Harald Kröner (freischaffender Künstler) erklärten uns, was am 23. Februar 1945 mit unserer Stadt passierte. An diesem Tag wurde Pforzheim bombardiert, denn hier wurde Munition hergestellt. Wir haben ein Quiz gespielt, in dem uns Fotos der Stadt nach der Bombardierung gezeigt wurden und wir erraten sollten, welcher Platz das ist. Bei einigen Fotografien war das sehr schwer und traurig. 

Die Besucher zeigten uns eine Präsentation mit Zitaten von Zeitzeugen und Bildern nach dem Angriff. Keinen hat mehr gesprochen. Das war sehr traurig, denn die Menschen haben ihre Familie, ihr Zuhause, einfach alles verloren. 

Jedem von uns wurde ein Foto zur Bearbeitung (auch digital) gegeben, das nach der Bombardierung vor dem Sedansplatz entstanden ist und die Zerstörung zeigt. Wir dürfen unserer Kreativität freien Lauf lassen und dieses Bild frei umgestalten, so dass unsere Gefühle und Gedanken zum damaligen Geschehen deutlich werden. An diesem Projekt nehmen mehrere Schulen aus Pforzheim teil, die jeweils Fotos von anderen Standorten bearbeiten. Alle entstandenen Bilder werden im Februar im Stadtlabor (beim Rathaus) ausgestellt. Die besten Bilder werden auf Stelen gedruckt, die zum 23. Februar an dem jeweiligen Ort für mehrere Wochen ausgestellt werden. 

Vielen Dank an Frau Birner, die uns das ermöglicht hat, und natürlich auch an Frau Reinmüller, Frau Wendelberger und Herrn Kröner. 

 

Text: Rana Yüksel (8c)

Photos: Tom Breuning (8c)