Reuchlin-Schüler bei Jugend forscht siegreich

Ehrung mit dem Jugend forscht Schulpreis

Am 26. Februar 2021 fand der diesjährige Regionalwettbewerb Jugend forscht statt. Pandemiebedingt war in diesem Jahr nur eine Online-Veranstaltung möglich, an der neben Jungforscherinnen und Jungforschern aus Pforzheim und dem Enzkreis auch Schülerinnen und Schüler aus anderen Regionen Nord- und Mittelbadens teilnahmen. 

Die Jugend forscht AG des Reuchlin-Gymnasiums war in der Wettbewerbssparte „Schüler experimentieren“ der jüngeren Forscher mit drei Projektgruppen vertreten: Im Bereich Chemie präsentierte Nathali Zimmermann ihren selbst entwickelten Allzweckreiniger „Zaubersauber“. Clara Rennung und Miriam Dietl hatten inspiriert durch die Coronapandemie unter dem gleichnamigen Projekttitel desinfizierenden Slime hergestellt. In der Kategorie Technik traten Markus Schulz und Elena Schmidt mit dem Projekt „Dogs don’t die“ an. Hinter diesem spannenden Titel verbirgt sich ein Roboter, der sich bei Abwesenheit der Hundehalter um die Fütterung des Vierbeiners kümmert. 

In monatelanger Arbeit hatten die Teams auf den Wettbewerbstag hingearbeitet: recherchiert, experimentiert und konstruiert, die erzielten Ergebnisse in einer schriftlichen Ausarbeitung zusammengefasst, um diese dann den Jugend forscht Juroren in zwei digitalen Vorstellungsrunden zu präsentieren.

In der per Livestream aus dem CCP übertragenen Ehrungsfeier würdigte die Jury die kreativen Ideen der Reuchlin-Schüler mit hervorragenden Platzierungen. Im Bereich Chemie belegten Clara Rennung und Miriam Dietl den zweiten und Nathali Zimmermann den dritten Platz. Außerdem wurde das Projekt „Zaubersauber“ von Nathali Zimmermann mit dem Sonderpreis „KOSMOS Experimentierkasten“ ausgezeichnet. Noch besser schnitten Markus Schulz und Elena Schmidt im Bereich Technik ab. Mit ihrem Projekt „Dogs don’t die“ konnten sie sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und den Regionalwettbewerb für sich entscheiden. Sie vertreten nun das Reuchlin-Gymnasium beim Landeswettbewerb Schüler experimentieren, der am 29. und 30. April ebenfalls digital stattfinden wird und für den wir Markus und Elena natürlich jetzt schon fest die Daumen drücken. 

Herzlichen Glückwunsch an unsere drei Jugend-forscht-Teams zu dieser herausragenden Leistung.

Als besondere Würdigung der geleisteten Unterstützung für die Jungforscherinnen und Jungforscher wurde das Reuchlin-Gymnasium zum Abschluss der Ehrungsfeier neben zwei weiteren Schulen mit dem diesjährigen Jugend forscht Schulpreis ausgezeichnet. Eine Ehrung, auf die wir sehr stolz sind und die wir neben dem großen Engagement aller Beteiligten nicht zuletzt dem Jugendforschungszentrum Schwarzwald-Schönbuch e.V. verdanken, das die Jugend forscht AG bei ihrer Arbeit begleitete und mit Rat und Tat unterstützte. 

Die Jugend forscht AG freut sich bereits auf die nächste Wettbewerbssaison.  

Text: Benjamin Roser

Fotos: N. Zimmermann, M. Schulz/E. Schmidt, C. Rennung/M. Dietl