Krichbaum, MdB Gast am Reuchlin

Am Dienstag, dem 10. November hatten die 10. Klassen hohen Besuch:

Herr Krichbaum, MdB und Vorsitzender nicht nur des Ausschusses für die Angelegenheiten der Europäischen Union, sondern auch Vorsitzender der Deutsch-Französischen Parlamentariergruppe, kam vorbei und beantwortete die vorbereiteten Fragen. 

Moment – mitten in der Pandemie Besuch? Na klar, per Videokonferenz! 

Im Rahmen des deutsch-französischen Entdeckungstages, der jährlich vom Deutsch-Französischen Jugendwerk DFJW durchgeführt wird, hatten wir das Glück, an diesem Treffen teilnehmen zu dürfen. Gemeinsam mit weiteren Klassen aus Deutschland und zahlreichen Klassen aus Frankreich war dieser Termin an einem Vormittag vorbereitet, Fragenkataloge entwickelt und verschickt und das Videokonferenz-Setting, am Reuchlin mit Übertragung in zwei Räume, getestet worden.

Und so verlief das Treffen recht reibungslos mit über 200 zugeschalteten Schülerinnen und Schülern in beiden Ländern. Ausführlich und gut verständlich erhielten wir nach einem kurzen Impulsvortrag Auskunft zu Herrn Krichbaums Werdegang, zur Entwicklung der deutsch-französischen Beziehungen, die Herr Krichbaum als fundamental für Europa einschätzt, dem Stand der Digitalisierung in Europa, aber auch zu international aktuellen Themen wie der Präsidentschaftswahl in den USA und den Perspektiven, die sich jeweils aus seiner Sicht ergeben. Reihum stellten einzelne Schülerinnen und Schüler aus den sechs teilnehmenden Schulen die Fragen.

Mit seinem Appell an die Schüler, sich weiter für die Nachbarn in Europa zu interessieren, zu engagieren und beispielsweise auch deren Sprache zu lernen, auch wenn die Entwicklungen im Feld der Künstlichen Intelligenz voranschreiten, endete dieser Termin nach über zwei Stunden.

So führte die Pandemie zu einem sonst wohl nicht auf diese Weise veranstalteten Erlebnis – ein gelungenes Zeichen der deutsch-französischen Partnerschaft.

Das sagt die Presse.

Sybille Roczek