Französischaustausch mit Saint-Denis-lès-Bourg

Am Sonntag, den 16.02.2020 trafen die französischen Teilnehmer des Austausches gegen 16 Uhr mit dem Bus am Reuchlin-Gymnasium ein.

Die Schülerinnen und Schüler aus dem Collège Yvon Morandat besuchen die Klassen 8 und 9. Nachdem wir unsere Austauschpartner abgeholt hatten, verbrachten wir den restlichen Tag in den jeweiligen Gastfamilien. Einige von uns kannten sich bereits, für andere war es der erste Austausch.

Am nächsten Tag hatten wir die ersten zwei Schulstunden Unterricht. Nach einer Begrüßungsrede durch Herrn Adam brachen wir zum Gasometer auf, wo wir in unseren Muttersprachen eine Führung über das Great Barrier Reef erhielten. Nach diesem Programmpunkt durften wir den restlichen Tag für alle möglichen Freizeitaktivitäten nutzen. Unsere Gruppe verbrachte ein paar Stunden in der Schlittschuhhalle nebenan, andere gingen in die Stadt oder nach Hause. 

Am darauffolgenden Tag fand bis zur 6. Stunde ein gemeinsamer Schultag nach Plan statt. Danach brachen die französischen Schülerinnen und Schüler zum Technikmuseum in Pforzheim auf, wo sie einen Schmuckworkshop besuchten. Um 16 Uhr holten wir unsere Austauschpartner ab und verbrachten den restlichen Tag gemeinsam bei einem kleinen Stadtbummel oder in den Familien.

Am Mittwoch fand gemeinsamer regulärer Unterricht statt. Nach einer kleinen Einweisung stand der nächste Programmpunkt an: eine Stadtrallye durch Pforzheim. In kleinen Gruppen mussten wir anhand von Bildern bestimmte Ort in Pforzheim finden und hierzu kleine Fragen beantworten. Um 16 Uhr war die Rallye zu Ende.

Donnerstags fand ein gemeinsamer Ganztagesausflug nach Karlsruhe statt. Wir fuhren mit der Bahn zum ZKM (Zentrum für Kunst und Medien), wo wir in der jeweiligen Muttersprache eine Führung erhielten. Um 14:00 begann eine Tablet-Rallye in der Karlsruher Innenstadt. Wieder aufgeteilt in kleinen Gruppen, mussten wir Kriminalaufgaben lösen, die unterschiedlich viele Punkte brachten. Nach der Siegerehrung um 17 Uhr fuhren wir mit der Bahn zum Pforzheimer Hauptbahnhof zurück, wo der Ausflug um 19 Uhr endete.

Am letzten Tag mussten wir alle noch eine kleine Aufgabe erfüllen und aufschreiben, was uns an der Austauschwoche besonders gefallen hat. Viele schrieben zum Beispiel, wie viel Spaß ihnen die Zeit gemacht hat und dass sie viel Neues gelernt haben. Zum Schluss gingen wir noch auf den Wasserturm, von dem wir eine schöne Aussicht über Pforzheim hatten. 

Danach verabschiedeten wir uns von unseren französischen Partnern und sie fuhren mit dem Bus zurück nach Frankreich.

P.S. Durch die Schulschließung ab Mitte März konnte der Gegenbesuch leider nicht im Mai stattfinden, vielleicht gelingt er uns im nächsten Schuljahr!

Text + PHoto: NN