Baumgeschenk als Zeichen der Freundschaft zweier Schulen

Die Goetheschule Freie Waldorfschule Pforzheim freut sich sehr über einen Ahornbaum als Geschenk des Reuchlin‐Gymnasiums anlässlich ihres 70jährigen Schuljubiläums. 

Kai Adam, Schulleiter des Reuchlin‐Gymnasiums, war zusammen mit Benjamin Roser, Lehrer und Mitglied der erweiterten Schulleitung des Reuchlin‐Gymnasiums sowie einigen Schülern auf das Schulgelände der Goetheschule gekommen, um der Schulleitung der Goetheschule sein Geschenk zu überreichen. 

Im Anschluss daran und unter großer Beachtung der Schüler am Schulhof erfolgte die gemeinsame Baumpflanzaktion. Schulleiter Adam selbst krempelte die Ärmel hoch, band sich die Pflanzschürze um und pflanzte gemeinsam mit Peter Kuch, Mitglied der Pädagogischen Schulleitung der Goetheschule, Benjamin Roser und Schülern beider Schulen den Baum an der Spielinsel auf dem Schulhof der Goetheschule. 

„Der Baum ist ein schönes Symbol und ein Zeichen unserer guten Nachbarschaft, er soll wachsen und gedeihen und den Schülern und Mitarbeitern an der Goetheschule viele Jahre Freude bringen“, so Adam in seiner Ansprache, in der er der Goetheschule seine Glückwünsche übermittelte. 

Markus Bienecker, Mitglied der Geschäftsführung der Goetheschule, betonte in seiner Dankesrede, wie sehr sich die Goetheschule über das Geschenk freue, hob die gute Nachbarschaft beider Pforzheimer Schulen hervor und schloss sich den Überlegungen von Rektor Adam an, schulübergreifende Projekte und gemeinsame Vorhaben beider Schulen in Zukunft noch enger verbinden zu wollen. 

 

Helga Berghuber (Presse‐ und Öffentlichkeitsarbeit Goetheschule)