Unser Ausflug ins Gasometer

Nach drei Schulstunden BeKi (Bewusste Kinderernährung) sammelten wir uns (die 7a und die 7b) mit Herrn Arnold, Herrn Aschenbrenner, Herrn Halbaur und Herrn Schleifer im Atrium.

Von dort aus liefen wir zur Bushaltestelle. Da der Bus, den wir ursprünglich nehmen wollten, komplett überfüllt war, stieg nur die 7b ein und die 7a sollte auf den Nächsten warten. Allerdings waren zu diesem Zeitpunkt, als der Bus losfuhr, schon einige von uns (7a) in diesen Bus eingestiegen. Nachdem wir dann am Leopoldplatz angekommen waren, merkten wir, dass wir auch den nächsten Bus verpasst hatten. 20 Minuten später waren wir endlich am Gasometer angekommen.

Weil wir zu spät dort waren, wurde unsere Führung verkürzt und wir hatten nicht mehr genug Zeit uns alles in Ruhe anzuschauen. Trotzdem wurde uns erzählt, wie der Künstler seine Kunstwerke macht, und wir lernten etwas über Symbiose (das sind Nutzgemeinschaften in der Natur). Außerdem erfuhren wir, dass Korallen eigentlich weiß sind, aber von Polypen besiedelt werden. Am Schluss kam das Highlight: Das Panorama. Man fühlt sich, als wäre man mitten im Meer, da alles so 3D und echt aussieht. Ein super schönes und buntes Korallenriff. Leider war unsere Zeit dann um, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt.

 

Text: Lilly Rausch, Carolina Storz

Bilder: Mario Aschenbrenner, Martin Schleifer