Ein Ausflug nach Mannheim und eine Reise durchs Sonnensystem

Der Projektkurs „Universum“ der Klassen 8a und 8b von Frau Plachta und Frau Dr. Langner hat am 14.01.2019 einen Ausflug in das naturwissenschaftlich-technische Museum „Technoseum“ in Mannheim unternommen.

Dieses Museum thematisiert den Zusammenhang zwischen Arbeit und Technik und präsentiert den Besuchern wichtige Meilensteine der Industrialisierung des deutschen Südwestens wie die Uhrenproduktion, die Papierherstellung, die Weberei, Energie, Elektrotechnik, Mobilität und Bionik.

Nach einer reibungslosen Zugfahrt kamen wir um 9.30 Uhr im Technoseum an und konnten an zahlreichen Stationen selbst verschiedene Versuche ausprobieren und technische Zusammenhänge erforschen. Habt ihr schon mal den Spruch „Da stehen einem ja die Haare zu Berge“ gehört? Also, bei der Konduktorkugel am Bandgenerator geschah dies wirklich. Und auch die Rohrpost, bei der eine Nachricht durch Luftdruck transportiert wird, war sehr interessant auszuprobieren. Schließlich haben wir noch Mühle gegen einen Roboter gespielt und letztendlich auch gewonnen.

Dann begann um 10:45 unser Workshop „Eine Reise durchs Sonnensystem“, bei dem wir uns mit Hilfe eines Programmes Sternbilder und Sterne genau anschauen konnten. Auch hier konnten wir uns selbst testen und unser neu gewonnenes Wissen anwenden, indem wir mit einer Sternkarte verschiedene Rätsel gelöst haben.

Zum Schluss haben wir das Sonnensystem als Modell nachgebildet, um die Entfernungen zu veranschaulichen. Dazu haben wir jede Menge Informationen über die Planeten erhalten. Dann war es leider schon vorbei, aber als Erinnerung konnten wir unsere selbst gebastelte Sternenkarte mitnehmen.

In einem Punkt waren wir uns auf jeden Fall einig: Es war ein sehr informativer und spannender Tag und es lohnt sich, das Technoseum zu besuchen.

Text: Sarah Hassan

Photos: Miriam Plachta