Windräder - ein Designprojekt

Im NWT-Unterricht der Klasse 10b bei Frau Faas erhielten wir den Arbeitsauftrag, ein Windrad zu designen und zu bauen.

Die Wahl der verwendeten Materialien und die Form wurde uns selbst überlassen. Außerdem sollten wir das Windrad vor der Klasse präsentieren und eine Vermarktungsstrategie (also z. B. einen Werbespot oder eine Webseite) entwickeln.

Statements der einzelnen Gruppen:


Im NWT-Unterricht bauten wir in unserer Gruppe, bestehend aus Johan, Max, Niklas und Valentin (alle 10b), einen Windkonverter unter dem Motto: „Windkonverter der Superlative“. Die besonderen Vorteile unseres Windkonverters sind:
1. Ein gutes Anlaufverhalten durch 4 anstatt 3 Rotoren
2. Anpassung an Land- und Seewind durch den um 180 Grad drehbaren Mast
3. Sehr leichte Rotoren wegen eines leichten, aber trotzdem stabilen Materials

 

Unser Ziel war es, Gebäude mit wichtiger Funktion mit regenerativer Energie auszustatten. Daher haben wir uns für eine Kombination aus Leuchtturm und Windrad entschieden.
Ein Vorteil unseres Windrads ist vor allem das variable Design, welches eine sinnvolle Anpassung in den verschiedensten Regionen ermöglicht und zugleich unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten bietet.
Der Nutzen und die Ästhetik stehen hierbei im Fokus.
(Anja, Lea, Julia und Sinikka)

 

Die Vorteile unseres Windrads waren, dass wir 6 Rotoren hatten und unser Windrad sich deshalb schnell und problemlos drehen konnte und ein gutes Anlaufverhalten zeigt. Wir legten sehr viel Wert auf Stabilität und saubere Durchführung. Die Nachteile sind, dass wir bei dem Kleber zur Befestigung der Rotoren gespart haben und bei der Durchführung ein Rotor rausgeflogen ist.
(Alex, Nico, Johannes und Paul)

 

Goldwheel

Unser Windrad ist ein Modell, das ein billiges und ein ertragreiches Windrad darstellen soll. Wir haben neben Stabilität und geringen Materialkosten auch auf das Optische geachtet. Das Besondere an unserem Windrad ist die goldene Farbe, die auch in unserem Firmennamen „Goldwheel“ wiedergeben wird. Es dreht sich trotz Problematiken beim Bau letztendlich gut und wir sind zufrieden mit unserem Projekt.
(Annika, Josi, Kemal und Sven)

 

Bei unserem NWT Projekt hatten wir die Aufgabe, ein Modell eines Windrads zu bauen, zu vermarkten und ein Projekttagebuch zu verfassen.
Wir entschieden uns für den Bau eines Drei-Blatt-Rotors mit einem eleganten, schlichten und hochwertigen Aussehen. Mit unserem Ergebnis waren wir sehr zufrieden und hatten eine tolle Zusammenarbeit im Team.
(Sandra, Pia, Darija)

 

Text: Diverse

Photos: Kemal, Nico, Pia, Johan, Anja (10b)