Klassenfahrt der Klassen 6b und 6c zur Tonihütte in Garmisch-Partenkirchen

Tag 1:

Am Montag den 2. Juli 2018 fuhren wir pünktlich um 8:00 Uhr am Reuchlin ab und kamen ohne Probleme an der Talstation der Kreuzeckbahn in Garmisch an. Das Wetter war auf unserer Seite - es war sonnig und so liefen wir zum ersten Mal die 4 km zur Tönihütte. Nach der Zimmereinteilung und neugierigen Geländeerkundungen oder Abkühlung im Pool gab es dann das erste leckere und vielseitige Abendessen.

Tag 2:

Nach einem reichhaltigen Frühstück wurden wir zum Wandern und Raften abgeholt. Unsere Wanderung führte uns über die Kuhflucht mit herrlichen Stromschnellen zur Raftingstation. Dort teilten wir uns auf die sechs verschiedenen Schlauchboote auf. Unsere Guides statteten uns Neoprenschuhen, Schwimmwesten, Helmen und Paddeln aus und nach einer kurzen Einführung ging es aufs Wasser. Das Wasser war zwar eisig, kam von unten und von oben, aber trotzdem hatten wir 1h und 30min mordsmäßig Spaß. Am Ausstiegsort kamen wir mehr oder weniger durchnässt an, aber zum Glück warteten unsere warmen und trockenen Wechselklamotten schon auf uns. Ein Bus brachte uns zurück zur Tonihütte. Oben hatten wir noch etwas Freizeit bis zum Abendessen, zu dem es Spaghetti mit Bolognesesoße gab. Später bastelte Frau Plachta mit uns Sternkarten.

Tag 3:

Am Mittwoch wollten wir hoch hinaus, es ging auf die Zugspitze. Nach dem Frühstück liefen wir zunächst aber erstmal bergab zum Bahnhof an der Talstation der Kreuzeckbahn und von dort aus fuhren wir mit der Zahnradbahn und der Gletscherbahn auf die Zugspitze. Oben empfing uns ein eisiger Wind und später auch ein heftiger Schneeregen. Nachdem wir trotz eisigem Wetter noch recht gut gelaunt ein Gruppenfoto machten, konnten wir uns in Kleingruppen frei bewegen und zum Beispiel den österreichischen Teil der Zugspitze besuchen, die trotz Regenwolken spektakuläre Aussicht genießen oder bei einer heißen Schokolade etwas Wärme tanken. Auf unserem Weg zurück ins Tal machten wir noch Halt nach der Gletscherbahn um nun bei strahlendem Sonnenschein noch eine Runde Zipfelbob zu fahren. Danach ging es dann wieder mit der Zahnradbahn zurück ins Tal und zu Fuß wieder hoch zur Tonihütte. Leider regnete es den ganzen Aufstieg lang. Auf der Hütte angekommen zogen wir uns nicht nur erst mal trockene Klamotten an, sondern der Himmel zog wieder aus und wir konnten noch in den Pool oder durften ein bisschen Bogenschießen, später gab es Chickenwings und Pommes zum Abendessen. Um ca. 9:00 Uhr veranstalteten wir unseren bunten Abend 1.0 mit berührenden Geschichten, lustigen Ratespielen und einer richtigen Zaubershow.

Tag 4

Am Donnerstag hieß es Garmisch zu erkunden… nach unserem üblichen Fußweg ins Tal fuhren wir mit dem Bus in die Ortsmitte. Dort durften wir den Ort in Kleingruppen auf eigene Faust erkunden, manche gingen ein wenig bummeln, andere gönnten sich ein Eis oder kauften Souvenirs. Schließlich fuhren wir mit dem Bus zum Olympiastadion, denn dort wartete das heutige Highlight auf uns. Im Stadion fuhren wir die Flying Fox. Nach einer Sicherheitseinweisung ging es ausgestattet mit Gurt und Helm aber zunächst wieder über scheinbar endlos viele Stufen hoch zum Startpunkt der Flying Fox Zipline – spektakulärer Ausblick über Garmisch inklusive. Oben angekommen hieß es dann den nötigen Mut finden sich an diesem doch sehr dünnen Drahtseil in die Tiefe zu stürzen. Das flaue Gefühl im Magen wich während der „Flugphase“ jedoch umgehend einem fast unbeschreiblichen Glücksgefühl. Das wirklich wunderbare Erlebnis ging leider fast zu schnell vorbei, das Lächeln, mit dem alle wieder am Boden ankamen, aber blieb noch lange in den Gesichtern zurück. Später ging es mit Bus und zu Fuß – leider erneut in strömendem Regen – zurück zu unserer Hütte. Zum Abendessen grillten wir und stärkten uns für unseren bunten Abend 2.0 mit vielen lustigen Spielen und Vorführungen.

Tag 5

Am Freitag mussten wir leider Koffer packen, unsere Hütte wieder auf Vordermann bringen und schließlich ein letztes Mal im Regen runter ins Tal wandern, unser Bus wartete schon auf uns. Nach einer kurzen Verspätung fuhren wir auch schon wieder heim zum Reuchlin-Gymnasium, wo uns unsere Eltern schon (sehnsüchtig?) erwarteten.

Es war eine erlebnisreiche und tolle Woche an die wir uns alle später noch erinnern werden!!:)

#2Klassen #6b #6c #4Lehrer #Cesario_Mack #Hench_Plachta #tonihütte1125meterübergarmisch #Wandern #Raften #obstbaumananasbanane  #zugspitzebeischneeregen #almauf&abtrieb #zipfelbob #flyinfox #GarmischPartenkirchen #Regen #guteLaune

 

Text: Frane Mustapic, Gioia Schöpf, Matthias Schietinger

Photos: Jenny Cesario, Sandra Mack, Miriam Plachta