Europa hautnah: Ausflug ins Straßburger EU-Parlament

Am Dienstag, den 4. Juli 2017 fuhren wir, die Klasse 10a, zusammen mit dem bilingualen Teil der Klasse 10c unter Begleitung von Frau Sibla und Frau Plachta zum Europäischen Parlament nach Straßburg.

Nach der obligatorischen Sicherheitskontrolle machten wir uns auf den Weg zu unserem ersten Programmpunkt: ein Informationsvortrag zur Europäischen Union. Unterdessen warteten wir gespannt auf die Ankunft des britischen Europaparlamentariers Richard Ashworth, der sich im Voraus bereiterklärt hatte, uns einige Fragen bezüglich der EU und Großbritannien zu beantworten. Nach dessen Ankunft präsentierte uns Mr. Ashworth seine Meinung über die derzeitigen Herausforderungen der EU und deren Auswirkungen auf die Zukunft in einer interessanten Diskussionsrunde. Insbesondere den Klimawandel, das Thema Sicherheit und die immer stärker alternde Bevölkerung sieht Mr. Ashworth als Probleme der Zukunft an, mit denen sich vor allem unsere Generation auseinandersetzen werden müsse.

Im Anschluss ging es für uns weiter zu einer Plenarsitzung des Europäischen Parlaments, die sich für viele als Höhepunkt des Tages herausstellte. In der Debatte über Steueroasen und deren stärkere Regulierung hatten die anwesenden Abgeordneten die Chance,  ihren Standpunkt in einer kurzen Rede darzulegen. Überraschend war, dass nur ca. 30 der rund 751 Abgeordneten zu der Sitzung erschienen sind, obwohl sich Herr Juncker, Präsident der Europäischen Kommission, am gleichen Vormittag bereits negativ zu der mangelnden Beteiligung der Abgeordneten äußerte.

Nach unserem Besuch im Europaparlament hatten wir alle noch die Möglichkeit, die Straßburger Innenstadt in Kleingruppen zu erkunden, Flammkuchen zu essen oder einfach nur das typisch französische Flair zu genießen.

Text: Katharina Förster & Katharina Hirth

Fotos: Miriam Plachta, Iris Sibla