Studienfahrt Provence 2016

In der Woche vom 11. bis 17. September durften wir als Gruppe von 28 Schülern mit Frau Grob, Frau Faas und Herrn Herzel direkt im Anschluss an die Ferien noch eine weitere Woche Sommer, Sonne, Strand in Südfrankreich genießen.

Nach einer schlaflosen Nacht in den Kältekammern unseres Nachtzugs, wurden wir am Montagmorgen in Juan les Pins durch einen wunderschönen Sonnenaufgang mit Meerblick entschädigt. Wir gingen am Strand entlang zu der begrünten Bungalowanlage, wo wir unsere nächsten Nächte verbringen würden. Am späten Nachmittag fuhren wir gemeinsam mit dem Bus nach Antibes, um die Altstadt zu erkunden und zu Abend zu essen.

Schon nach der ersten Nacht in der Anlage kam der zweite Schock – Aufbruch nach Toulon um 5.45 Uhr. Das Fährschiff erwartete uns bereits im Hafen, sodass wir nach einer anderthalbstündigen Fahrt auf der Ile de Porquerolles anlegten. Dort konnten wir wählen zwischen einer Erkundungstour zu Fuß mit Frau Grob und Frau Faas oder einer Fahrradtour an die Geheimecken der Insel mit Herrn Herzel. Das anschließende Mittagessen sowie einen entspannten Strandnachmittag hatten sich somit alle verdient.

Der Mittwoch in der Parfumfabrik Galimard in Grasse wurde zu einem Dufterlebnis der besonderen Art, da wir zu zweit unser eigenes Parfum kreieren durften. Obwohl es angenehme Düfte waren, verursachten die verschiedenen Essenzen bei so manch einem Kopfschmerzen, sodass die anschließende Stadtbesichtigung durch Cannes eine wohltuende Abwechslung bot.

Mit blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein begann am Donnerstag ein toller Ausflug nach Nizza, wo wir ein Museum besichtigten. Und trotz der Tatsache, dass es sich um ein Museum handelte, gefiel vielen der Abstecher in das Musée d‘Art Moderne et d’Art Contemporain erstaunlich gut. Vom Parc de la Colline du Château hatte man einen atemberaubenden Rundumblick über die Dächer von Nizza und auf die Baie des Anges, in deren türkisblauen Wasser sich die Schatten der ankommenden Flugzeuge abzeichneten. Wir ließen unseren letzten Abend mit einem gemeinsamen Grillen in der Anlage ausklingen, bevor es am Freitag für viele zum Abschluss aufs Boot zum Tauchen ging.

Durch die abwechslungsreichen Programmpunkte gewannen wir zahlreiche neue Eindrücke der Côte d’Azur dazu und stellen uns nun einem herausfordernden letzten Schuljahr.

Lena Kroyer & Anni Schnell, KS2