Präventionstag am RGP

Im Rahmen unseres Präventionskonzepts fanden am Tag des mündlichen Abiturs einige Veranstaltungen statt.

Die Klassen 7 hatten drei Workshops rund um das Thema bewusste Kinderernährung. Hier wurde nicht nur viel gelernt, sondern auch viel probiert. In den Workshops wurden die Schüler über eine gesunde Ernährung informiert. Sie haben beispielsweise verschiedene Getränke auf ihren Zuckergehalt untersucht oder erfahren, dass es die „5 am Tag“-Regel gibt und diese gleich in die Tat umsetzen dürfen, denn „Probieren geht über Studieren“.

Die Klassen 8 haben ihr eigenes Essverhalten in einem „Soul Food Test“ testen können und gelernt, dass Essen nicht nur reine Nahrungsaufnahme ist, sondern auch mit verschiedenen Funktionen verknüpft ist und unterschiedliche Bedürfnisse erfüllt und man daher auf sein eigenes „Bauchgefühl“ hören sollte. Essen soll mit Genuss und einem guten Gefühl verknüpft werden, denn es „hält Leib und Seele zusammen“. Aus diesem Grund konnten die Schülerinnen und Schüler dies am Ende gleich testen. In einer „Schokoladenmeditation“ wurde ein Stück Schokolade bewusst genascht.

Die Klassen 9 bekamen Besuch von der Polizei und wurden über die Wirkungsweisen und Auswirkungen von diversen Drogen durch z.B. „Vorher-Nachher- Bilder“ informiert. Hierbei war es auch wichtig zu erkennen, dass alle Drogen „die gewünschte “ Wirkung haben, dass sie aber auf der anderen Seite sehr viele Gefahren für den Körper bergen, was jedoch keiner, der einem Drogen anbieten möchte, zugeben würde. Am Ende bleibt die Entscheidung „ja oder nein“ zum Drogenkonsum bei jedem Einzelnen.

Wir bedanken uns bei allen Experten, die uns an diesem Tag besucht haben.

  1. Meyer und J. Cesario

Präventionslehrkräfte