DDR-Museum Pforzheim – Lernort Demokratie

Am Donnerstag, den 11. Mai 2017 besuchten wir, der bilinguale Teil der 10c, zusammen mit Frau Sibla im Rahmen des Gemeinschaftskunde-Unterrichts das DDR-Museum in Pforzheim.

Ergänzend zu unserem Unterrichtsthema „Vergleich BRD-DDR“ erhielten wir dort umfassende Hintergrundinformationen über die Zeit der DDR-Diktatur von 1949 bis 1990. Herr Jürgen Gorenflo, der Leiter des DDR-Museums, nahm uns mit auf eine spannende zweistündige Reise durch die DDR-Geschichte, welche verbunden ist mit Begriffen wie Sozialismus, Flucht, Mauerbau und schließlich Wiedervereinigung. Auf den drei Etagen im Museum wurde uns das Leben in der DDR auf sehr eindrückliche Art und Weise näher gebracht: vom geschichtlichen Überblick und interaktiven Übungen im Erdgeschoss über Alltagsgegenstände im ersten Stockwerk bis hin zu Stasi-Zelle und Stasi-Verhörzimmer im Kellergeschoss.

Für uns, die im vereinten Deutschland aufgewachsen sind, wird anhand der DDR-Diktatur sehr deutlich, wie wichtig und wertvoll Demokratie ist.

„Eine Demokratie ist nicht einfach da und – vor allem – sie bleibt nicht von allein.“ Joachim Gauck

 

Text: Carla Leonhardt, 10c

Fotos: Iris Sibla