Neues vom Wasserturm

Respekt!

Respekt!

News 25. April 2017
In der Woche vor den Ferien fand die Aktionswoche „Respekt, Toleranz, Höflichkeit und Wertschätzung“ am Reuchlin statt.
weiter...
Streifzug durch den Wildpark

Streifzug durch den Wildpark

News 25. April 2017
Am Montag, den 3. April war die Klasse 5c zusammen mit Herrn Roser und Frau Plachta im Wildpark.
weiter...
Adelsheim hoch drei

Adelsheim hoch drei

News 25. April 2017
In diesem Schuljahr konnten erstmals alle drei achten Klassen des RGPs eine Lernwoche im Landesschulzentrum für Umwelterziehung (kurz LSZU) in Adelsheim verbringen.
weiter...
Frankreichaustausch: Eine Woche in Bordeaux

Frankreichaustausch: Eine Woche in Bordeaux

News 23. April 2017
Vom 22.3. bis zum 30.3.17 waren der Französisch-Kurs der KS1 und einige Schüler der 9. und 10. Klasse zu Gast bei unserer Partnerschule, dem Lycée de Graves, in Gradignan, einem…
weiter...
ARD zu Gast am Reuchlin

ARD zu Gast am Reuchlin

News 18. April 2017
Eine Redakteurin, ein Kamerateam, ein Schulleiter, zwei Lehrer und jede Menge Schüler: Mikros, Videokamera - ACTION!
weiter...
Wie entsteht eigentlich Kunst?

Wie entsteht eigentlich Kunst?

News 03. April 2017
Vor meinem Tisch: ein großes weißes Blatt Papier. Alles ist sehr still.
weiter...
Werther im Klassenzimmer

Werther im Klassenzimmer

News 31. März 2017
Theater ist langweilig und verstehen kann man das Stück ohne Vorkenntnisse nicht, so die Meinung vieler.
weiter...
„Was heißt denn ‚company‘ noch einmal auf Deutsch?“

„Was heißt denn ‚company‘ noch einmal auf Deutsch?“

News 31. März 2017
Reuchlin-Delegation zu Gast bei Regionaler Auswahlsitzung des Europäischen Jugendparlaments in Herzogenaurach (Bayern)
weiter...
Erfahrungsbericht vom „European Youth Parliament“ in Schweden

Erfahrungsbericht vom „European Youth Parliament“ in Schweden

News 28. März 2017
7 Uhr aufgestanden, 10 Uhr Start am Stuttgarter Flughafen, 18 Uhr Ankunft in Uppsala, Schweden.
weiter...
Selbstbildnisse in der Kunst

Selbstbildnisse in der Kunst

News 24. März 2017
Zu dem Sternchenthema „Selbstbildnisse in der Kunst“ im Bezug auf vor allem die Künstler Cindy Sherman und Rembrandt, die sich beide auf verschiedenste Weisen selbst dargestellt haben, hat unser vierstündiger…
weiter...

Vor meinem Tisch: ein großes weißes Blatt Papier. Alles ist sehr still.

Langsam wird das Klassenzimmer von Meeresrauschen umgeben. Meine Hände gleiten mit kreisenden Bewegungen langsam über die weiße Oberfläche. Dabei verteilt sich die Farbe der Kreide in allen möglichen Richtungen. Eine entspannte Atmosphäre umgibt den Raum und ohne Zwang übertrage ich meine Fantasie und Gefühle auf das Blatt Papier. Die Musik schlägt plötzlich in einen kräftigen Rhythmus um. Trommelwirbel und tiefe schnelle Bässe füllen den Raum. Meine Handbewegungen verändern sich und ich setzte parallel zum Takt einen neuen Strich mit der Zeichenkreide.

           

Nach der Vorgehensweise von Arnulf Rainers Übermalungskunst brachte Frau Grob uns durch das Projekt das Gefühl für die abstrakte Kunst näher.

Zunächst mussten wir uns im Klassenraum mit dem größten Abstand zueinander verteilen. Jeder Schüler hatte einen bestimmten Platz im Klassenraum eingenommen, um sich in Ruhe seiner Arbeit widmen zu können.

Mit verschiedenfarbiger Zeichenkreide, Blei und Kohle durften wir die Oberfläche des weißen Papiers nach unseren Vorstellungen bearbeiten.

Dazu wurde Musik abgespielt, die von sanftem Meeresrauschen bis hin zu schnellem Techno reichte. Im Gegensatz zu unseren bisherigen Kunstprojekten hatten wir keine Richtlinien, an die wir uns halten mussten. Wir durften also frei nach unseren Gefühlen und Ideen Bilder kreieren.

Am Ende der Stunde entstanden unzählige individuelle Bilder, welche keinen anderen glichen.

Kunst hat also immer eine Bedeutung, ob bewusst oder unbewusst. Sie wird beeinflusst und geformt durch die Gefühle, die Umwelt und Impulse ihres Erschaffers. Kunst ist somit nicht nur ein Resultat unserer Gedanken, sondern auch ein Spiegelbild unserer selbst.

Text: Lena Le, KS1

Photos: Regina Grob