Neues vom Wasserturm

Respekt!

Respekt!

News 25. April 2017
In der Woche vor den Ferien fand die Aktionswoche „Respekt, Toleranz, Höflichkeit und Wertschätzung“ am Reuchlin statt.
weiter...
Streifzug durch den Wildpark

Streifzug durch den Wildpark

News 25. April 2017
Am Montag, den 3. April war die Klasse 5c zusammen mit Herrn Roser und Frau Plachta im Wildpark.
weiter...
Adelsheim hoch drei

Adelsheim hoch drei

News 25. April 2017
In diesem Schuljahr konnten erstmals alle drei achten Klassen des RGPs eine Lernwoche im Landesschulzentrum für Umwelterziehung (kurz LSZU) in Adelsheim verbringen.
weiter...
Frankreichaustausch: Eine Woche in Bordeaux

Frankreichaustausch: Eine Woche in Bordeaux

News 23. April 2017
Vom 22.3. bis zum 30.3.17 waren der Französisch-Kurs der KS1 und einige Schüler der 9. und 10. Klasse zu Gast bei unserer Partnerschule, dem Lycée de Graves, in Gradignan, einem…
weiter...
ARD zu Gast am Reuchlin

ARD zu Gast am Reuchlin

News 18. April 2017
Eine Redakteurin, ein Kamerateam, ein Schulleiter, zwei Lehrer und jede Menge Schüler: Mikros, Videokamera - ACTION!
weiter...
Wie entsteht eigentlich Kunst?

Wie entsteht eigentlich Kunst?

News 03. April 2017
Vor meinem Tisch: ein großes weißes Blatt Papier. Alles ist sehr still.
weiter...
Werther im Klassenzimmer

Werther im Klassenzimmer

News 31. März 2017
Theater ist langweilig und verstehen kann man das Stück ohne Vorkenntnisse nicht, so die Meinung vieler.
weiter...
„Was heißt denn ‚company‘ noch einmal auf Deutsch?“

„Was heißt denn ‚company‘ noch einmal auf Deutsch?“

News 31. März 2017
Reuchlin-Delegation zu Gast bei Regionaler Auswahlsitzung des Europäischen Jugendparlaments in Herzogenaurach (Bayern)
weiter...
Erfahrungsbericht vom „European Youth Parliament“ in Schweden

Erfahrungsbericht vom „European Youth Parliament“ in Schweden

News 28. März 2017
7 Uhr aufgestanden, 10 Uhr Start am Stuttgarter Flughafen, 18 Uhr Ankunft in Uppsala, Schweden.
weiter...
Selbstbildnisse in der Kunst

Selbstbildnisse in der Kunst

News 24. März 2017
Zu dem Sternchenthema „Selbstbildnisse in der Kunst“ im Bezug auf vor allem die Künstler Cindy Sherman und Rembrandt, die sich beide auf verschiedenste Weisen selbst dargestellt haben, hat unser vierstündiger…
weiter...

Das „Fifty-Fifty-Projekt“ ist ein dreijähriges Energiesparprogramm der Stadt Pforzheim in Kooperation mit dem Reuchlin-Gymnasium, der Fritz-Erler-Schule, der Johanna-Wittum-Schule, der Heinrich-Wieland-Schule und den Ottersteinschulen.

Die verschiedenen Schulen bekommen die Hälfte ihres gesparten Geldes von der Stadt ausgezahlt, die andere Hälfte bleibt bei der Stadt. Im Zuge dieses Projektes hat unsere Umwelt-SMV zusammen mit Frau Grob, Herrn Moor und unserer Schulleitung für eine umweltfreundlichere Schulatmosphäre gearbeitet.

Zum Beispiel haben wir Umweltreferenten in den Klassen 5 bis 9 Umweltsprecher gewählt, die dafür sorgen sollen, dass z.B. die Heizung während des Lüftens aus ist oder das Licht nach dem Unterricht ausgemacht wird, um dadurch ein gewisses Umweltbewusstsein bei unseren Schülern zu wecken.

Im Jahr 2016 hat unsere Schule 923 Euro an Wasser-, Strom- und Heizenergiekosten durch das Projekt gespart, somit bekommen wir 462 Euro für die Schule ausgezahlt. Im Vergleich zum Jahr 2013 wurden dieses Jahr 196 m^3 Wasser gespart und 0 kWh Strom sowie auch 0 kWh Heizenergie mehr verbraucht.

Über alle 3 Jahre hinweg hat das Reuchlin-Gymnasium 9863 Euro, 521 m^3 Wasser, 888 kWh Strom und 118.650 kWh Heizenergie im Zuge des Projektes gespart, wodurch auch 24 Tonnen CO2 weniger ausgestoßen wurden.

Alle fünf Projektschulen haben außerdem zusammen 120.000 Euro, 4845 m^3 Wasser, 222.000 kWh Strom und 585.000 kWh Heizenergie in den drei Jahren gespart.

Nun da die drei Jahre des Projektes um sind, wird an einem neuen Folgeprojekt gearbeitet, über welches wir bald mehr erfahren werden.

Außerdem stehen wir für Vorschläge offen, was wir mit den 462 Euro Gutes für die Schüler machen können. Ernsthafte Vorschläge für die Verwendung können in den SMV Briefkasten neben dem Orangeboard geworfen werden.

Lisa Wahl